ADAMOS startet mit ADAMOS STORE und ADAMOS HUB

ADAMOS setzt mit einem einzigartigen und integrierten Lösungsangebot erneut Maßstäbe für den Maschinen- und Anlagenbau. Mit dem ADAMOS STORE als digitaler Marktplatz und ADAMOS HUB als Integrationsplattform eröffnen ADAMOS Partner ihren Kunden einen einfachen Zugang zum eigenen industriellen Softwareangebot. Für die Kunden vereinfacht ADAMOS STORE den Erwerb sowie über ADAMOS HUB die Nutzung und Verwaltung von Apps. Das Ökosystem trägt maßgeblich zur Harmonisierung von digitalen Lösungen bei und bietet eine einfache Plattform für Lösungsanbieter und Kunden aus der Fertigungs- und Produktionsindustrie.

„Der ADAMOS STORE ist der zentrale und herstellerübergreifende Industriemarktplatz für digitale Produkte und digitale Geschäftsmodelle. Getreu dem Motto B2B like B2C bieten wir den Endkunden ein einzigartiges Kundenerlebnis. Die Kunden der Maschinenbauer haben die Möglichkeit digitale Produkte an einer Stelle zu finden, testen, kaufen und zu nutzen – das ist einzigartig am Markt“, sagt Dr. Tim Busse, Geschäftsführer der ADAMOS GmbH.

ADAMOS HUB ermöglicht einfache und schnell implementierbare Lösungen für den Shopfloor

Der ADAMOS HUB ist Teil des ADAMOS STORES. ADAMOS HUB ermöglicht eine Verbindung von Maschinendaten mit Apps von verschiedenen Anbietern auf dem Shopfloor und bietet damit eine plattform- und herstellerübergreifende, zentrale Verwaltung in einem System. Über ‚myApps‘ steuern die Nutzer im ADAMOS HUB alle gekauften oder abonnierten Apps. Die Verwaltung und Kontrolle der verwendeten Daten erfolgt über das Datenmanagement im ‚Control Center‘.

ADAMOS-Ökosystem als Schnittstelle zwischen Kunden und Entwicklern

ADAMOS STORE und ADAMOS HUB ermöglichen es Anwendern in Fertigungsbetrieben, ein breites Portfolio an Anwendungen, Hardware und Dienstleistungen zu erkunden, zu erwerben und zu nutzen. Das ADAMOS-Ökosystem mit mehr als 30 namhaften Partnern schafft dadurch eine neutrale Schnittstelle zwischen Kunden und Entwicklern.

B2B like B2C mit dem ADAMOS STORE und ADAMOS HUB

Die Prozesse sind im ADAMOS STORE über alle Produkte hinweg einheitlich: Abonnements, Käufe und Abrechnung sind standardisiert und ermöglichen sowohl für Kunden als auch Anbieter die komplette Abwicklung des Ordner-to-Cash-Prozesses über den ADAMOS STORE. Nutzer erhalten maximale Transparenz bei gleichzeitig einfachster Kaufabwicklung.

ADAMOS-Partner haben – dank der Shop-in-Shop-Funktionalität – die Möglichkeit eigene Shops mit eigenen App-Angeboten im eigenen Look & Feel zu erstellen. Mit den ersten individuellen Shops präsentieren sich DMG MORI, der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland und die Software AG. Darüber hinaus ist der ADAMOS STORE auch für Anbieter von einzelnen oder Hardware-unabhängigen Apps, die als klassische Subscription-Modelle angeboten werden, der optimale Vertriebskanal. Zum Start finden Kunden beispielsweise das Werker-Assistenzsystem ‚weasl‘ von iSAX sowie den Konfigurator für Spannmittel von Schlenker Spannwerkzeuge – beide Lösungen sind nach Kauf sofort verfügbar und nutzbar.

„ADAMOS ist nach wie vor speziell auf die Bedürfnisse des Maschinen- und Anlagenbaus und seiner Kunden zugeschnitten: übersichtlich, schnell und einfach können Anwender mit nur wenigen Klicks die für sie relevanten Apps, Subscription-Angebote und weitere Services im ADAMOS STORE bestellen und über den ADAMOS HUB einfach verwalten “, sagt Dr. Marco Link.

Über ADAMOS:

ADAMOS wurde als strategische Allianz für die Zukunftsthemen Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things (IIoT) gegründet. ADAMOS steht für ADAptive Manufacturing Open Solutions. ADAMOS ist die erste Allianz von Weltmarktführern im Maschinen- und Anlagenbau. Ziel ist es, das Know-how aus Maschinenbau, Produktion und Informationstechnik mit hohem Kundenmehrwert zu bündeln und Standards für die digitale Produktion zu setzen.

ADAMOS ist speziell auf die Bedürfnisse des Maschinen- und Anlagenbaus und seiner Kunden zugeschnitten. Den Maschinenbauern bietet ADAMOS ein offenes, herstellerneutrales und auf führenden Technologien basierendes IIoT-Umfeld. Mit innovativen Lösungen und Angeboten treibt ADAMOS aktiv die Digitalisierung für den Maschinenbau voran.

Über DMG MORI:

DMG MORI ist ein weltweit führender Hersteller von Werkzeugmaschinen. Unsere ganzheitlichen Automatisierungs- und durchgängigen Digitalisierungslösungen erweitern das Kerngeschäft der Dreh- und Fräsmaschinen, den Advanced Technologies (Ultrasonic, Lasertec) und Additive Manufacturing. Unsere Technologie-Exzellenz bündeln wir in den Leitbranchen Aerospace, Automotive, Die & Mold sowie Medical und Semiconductor. In der „Global One Company“ arbeiten rund 12.000 Mitarbeiter. Mit 138 Vertriebs- und Servicestandorten – davon 15 Produktionswerke – sind wir weltweit präsent und beliefern über 100.000 Kunden aus 54 Branchen in 86 Ländern.

 Über PwC:

PwC betrachtet es als seine Aufgabe, gesellschaftliches Vertrauen aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen. Mehr als 284.000 Mitarbeiter in 155 Ländern tragen hierzu mit hochwertigen, branchenspezifischen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung bei. Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften. Weitere Details unter www.pwc.com/structure.

 Über die Software AG:

Die Software AG ist der Softwarepionier der vernetzten Welt. Seit dem Jahr 1969 hat die Gesellschaft mehr als 10.000 Firmen und Organisationen dabei unterstützt, Menschen, Unternehmen, Systeme und Geräte durch Software zu verbinden. Mithilfe von Integration & APIs, IoT & Analytics sowie Business & IT Transformation ebnet die Software AG den Weg zum vernetzten Unternehmen; ihre Produkte sind der Schlüssel für einen ungehinderten Datenfluss und eine reibungslose Zusammenarbeit. Im Geschäftsjahr 2020 hatte das Unternehmen mehr als 4.700 Beschäftigte in mehr als 70 Ländern und erwirtschaftete einen Jahresumsatz von mehr als 800 Millionen Euro. Bis 2023 strebt es eine Umsatzsteigerung auf mehr als 1 Milliarde Euro an.

Beitrag teilen
Dieser Beitrag wurde unter Automation, Datensouveränität abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.