Wie u.a. in finance berichtet wird, musste der Küchenhersteller Rational Einbauküchen Insolvenz anmelden, da ein Stromausfall in der Region in dem Unternehmen zu einem „Totalausfall entscheidender Teile der Serversysteme, mit der die Planung und Produktion der Küchen und wesentliche weitere Unternehmensprozesse gesteuert werden“ geführt habe. Der dadurch bedingte Datenverlust habe zur Folge gehabt, dass das Unternehmen keine Aufträge bearbeiten könne. An anderer Stelle wird das Unternehmen mit der Aussage zitiert: “Wir sind daher aktuell weder in der Lage Aufträge weiter zu bearbeiten noch Daten zu existierenden Aufträgen an die Produktion weiterleiten zu können. Nach Prüfung durch unsere IT-Abteilung und externe Fachfirmen ist ein Wiederaufbau der Daten kurzfristig nicht möglich. Dies bedeutet, dass wir zurzeit keine genaue Aussage treffen können, ab wann eine Produktion der Küchen, der Reklamationen oder der Fehlteile wieder aufgenommen werden kann.“[1]In der Insolvenz

Da hat es wohl weder eine Backup- noch eine Informationssicherheitsstrategie gegeben[2]Vgl. dazu: Schritte zur Wiederherstellung von Daten nach einem Stromausfall[3]Vgl. dazu: Insolvent durch Stromausfall?[4]Vgl. dazu: Stromausfall – Knockout für den Serverraum. Von dem Stromausfall in der Region waren sicherlich auch andere Betreibe betroffen, ohne dass diese gleich in die Insolvenz gehen mussten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.