Unternehmensübergreifender Datenaustausch: Wird die Blockchain EDI ersetzen?

In den letzten drei Jahrzehnten hat sich EDI (Electronic Data Interchange) als Standard für den Datenaustausch im B2B-Geschäft fest etabliert. Trotz des durch die fortschreitende Digitalisierung veränderten Marktumfelds ist EDI noch immer in der Lage, die Informationsversorgung auch in großen Supply Chains zu gewährleisten.

Allerdings sehen einige Marktbeobachter das Ende von EDI anbrechen. Künftig soll die Blockchain die Aufgaben von EDI mitübernehmen können.

Wie realistisch ist dieses Szenario?

Blockchain wird EDI ersetzen

Zu den Unternehmen, die EDI mit der Blockchain ersetzen wollen, zählt das Startup Centrifuge. In einem gemeinsam mit Crossnix durchgeführten Pilotprojekt mit zwei Chemieunternehmen soll der Nachweis erbracht werden, dass EDI auf lange Sicht durch die Blockchain ersetzt werden kann[1]Zwischenbetrieblicher DokumentenaustauschBlockchain wird EDI ersetzen.

Zum Ablauf:

Bestellt der Kunde eine Ware, kann der Beauftragte die Bestellung in der Blockchain einsehen. Nimmt er die Bestellung an, fügt er seine Bestätigung dem dezentralen Netzwerk hinzu. Ist die Ware fertig produziert und ausgeliefert, setzt Crossinx schließlich auch die Rechnung in die Blockchain.

Blockchain und EDI werden nebeneinander existieren

Von einer Co-Existenz von EDI und Blockchain geht dagegen IBM aus[2]Die Zukunft von EDI. Die Sichtweise von IBM. Zwar werden die Grenzen von EDI, vor allem Blick auf das Internet der Dinge, offensichtlich. Das bedeutet jedoch nicht, dass EDI überflüssig sei. Die Blockchain kann EDI ergänzen, nicht aber ersetzen, so IBM. Die Blockchain bildet die gemeinsame Version der Wahrheit ab.

Ein Blockchain-betriebenes IBM Supply Chain Business Network fügt das Konzept einer „gemeinsamen Version der Wahrheit” für Informationsflüsse hinzu, die zwischen Teilnehmern eines Netzwerks ausgetauscht werden. Blockchain bietet eine manipulationsgestützte Aufzeichnung aller Supply-Chain-Ereignisse.

In die gleiche Richtung argumentiert GS1 Germany in Wird Blockchain EDI ersetzen?.

Blockchain wird EDI nicht ersetzen, sondern ergänzen! Wichtig ist hierbei, dass die in Unternehmen implementierten Prozessabläufe auf Basis der GS1 Standards mit der jeweiligen passenden Technologie abgebildet werden. Ein Zusammenspiel beider ist für sinnvolle (Teil-)Prozesse eine Option. Dass Blockchain-Technologien bereits etablierte und effiziente EDI-Prozesse zukünftig ersetzen werden, ist unwahrscheinlich, da die Anwendungsgebiete beider Technologien einfach zu unterschiedlich sind.

In Will Blockchain Replace EDI? Yes And No fügt Karthikeyan Mani der Diskussion noch eine weitere Facette hinzu:

.. I believe transmitting it over a file from one party to another will become obsolete. Retailers might soon be transmitting EDI over a blockchain network. Change in EDI’s transmission medium is not new, and this would be history repeating itself. VAN was eventually replaced by internet-based protocols such as FTP and AS2. AS2 became the preferred transmission medium over FTP as it came with better security features.

Für IBM liegt der eigentliche Vorteil in der Kombination aus Blockchain, EDI, IoT und Künstlicher Intelligenz. Eine wichtige Rolle übernimmt dabei der AI-Agent:

Der AI-Agent stellt ein Nicht-Erfüllungs-Ereignis fest, weiß, dass dieses einen Neuversand des betroffenen Produkts bedeutet, analysiert die effizienteste Quelle für einen Ersatz und veranlasst einen neuen Versand. Eine Genehmigung für die Rücksendung kann ebenso wie der Rücksendeprozess automatisiert werden. Natürlich ist der AI-Agent auch für die Aufzeichnung seiner Aktivitäten auf der Blockchain registriert, um für eine manipulationsgestützte Aufzeichnung der Automatisierungsaktionen zu sorgen.

Vorläufige Fazit

Die Blockchain wird EDI ergänzen, in bestimmten Bereichen kann es dazu kommen, dass EDI durch die Blockchain ersetzt wird. Das eigentliche Potenzial liegt jedoch nicht in der Konkurrenz, sondern in einem “friedlichen Miteinander” zusammen mit dem IoT und den Verfahren der Künstlichen Intelligenz.

Es bestätigt sich das Rieplsche Gesetz der Medien, wonach ein einmal etablierter Medienkanal durch ein neues Medium nicht ersetzt, sondern ergänzt wird.

Zuerst erschienen auf Identity Economy

Beitrag teilen
Dieser Beitrag wurde unter Datenaustausch, DLT / Blockchain-Technologie abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.