Anreizsysteme und Ökonomie des Data Sharings – Handlungsfelder des unternehmensübergreifenden Datenaustausches und Status quo der deutschen Wirtschaft

Die enormen Innovationspotenziale, die Daten Unternehmen sowie der Wissenschaft bieten, werden in Deutschland überwiegend noch nicht genutzt. Häufig sind dabei die Potenziale sowie der Nutzen der jeweiligen Daten nicht bekannt. Zudem hegen vor allem Unternehmen große Bedenken hinsichtlich rechtlicher Fragestellungen und der Datensicherheit. Speziell im Hinblick auf die Entwicklung datengetriebener Geschäftsmodelle fehlt es Unternehmen an einer Betrachtung von Ökosystemen. Ebenso impliziert die Bewertung von Daten erhebliche Herausforderungen, sodass bestehende Verfahren zur Preisfindung von Gütern hier an ihre Grenzen stoßen. Gleichwohl zeigt das Engagement von mittlerweile über 300 Unternehmen innerhalb der Gaia-X-Initiative die zunehmende Bedeutung von Daten für die Wertschöpfung, des strategischen Umgangs mit Daten sowie der dafür notwendigen Infrastrukturen. …

Quelle / Link: Anreizsysteme und Ökonomie des Data Sharings – Handlungsfelder des unternehmensübergreifenden Datenaustausches und Status quo der deutschen Wirtschaft

Beitrag teilen
Dieser Beitrag wurde unter Datenaustausch, Datenökonomie, Forschung, GAIA-X abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.