Verbreitung von OPC UA nimmt zu

Das Ziel des Standards für den Datenaustausch OPC UA ist es,  eine Weltsprache für Maschinen zu schaffen. Mittlerweile setzen immer mehr Unternehmen OPC UA  für den firmenübergreifenden Datenaustausch ein. 

Das ist das Ergebnis einer vom VDMA durchgeführten Studie[1]Studie zeigt: OPC UA ist im Maschinenbau angekommen. Demnach geben 56 % der befragten Unternehmen an, dass eine interoperable Schnittstelle für das Unternehmen von hoher bis sehr hoher Bedeutung ist[2]Studie zur Interoperabilität im Maschinen- und Anlagenbau.

Besonders wichtig ist den Unternehmen die Unabhängigkeit von proprietären Schnittstellen einzelner Hersteller oder Plattformen[3]Vgl. dazu: Wachstumsmotor Maschinenbau Vier Szenarien für eine erfolgreiche Zukunft in 2030. Kaum von geringerer Bedeutung ist die Verwirklichung der Vision „Plug and Produce“ durch standardisierte Kommunikation, wodurch sich “der Aufwand bei der Inbetriebnahme auf Kunden- wie auf Lieferantenseite deutlich senken und Kosteneinsparungen durch eine Reduktion des Integrationsaufwandes realisieren lassen“. Das erfordert standardisierte Datenmodelle –  “Anlagen, Maschinen oder auch Komponenten erhalten semantische Beschreibungen, mit denen sie unabhängig vom Hersteller Informationen bereitstellen“.

Technische Beständigkeit der Schnittstelle, Plattformunabhängigkeit, sichere Datenübertragung und standardisierte Datenmodelle sind daher die wichtigsten Kriterien bei der Wahl eines Kommunikationsstandards.

Bei den Anwendungsfällen liegen die Überwachung der Produktion, die Bereitstellung von Prozessdaten, das Condition Monitoring und die Fernwartung vorne.

Momentan liegt der Schwerpunkt der Aktivitäten in den Gremien noch auf der vertikalen Kommunikation. Künftig würden, u.a. aufgrund der Verbreitung von Condition Monitoring, welche eine Verbindung nach außen zum Hersteller erfordert, die Kommunikation zwischen Maschine und Cloud an Bedeutung gewinnen, so die Autorin und die Autoren.

Beitrag teilen
Dieser Beitrag wurde unter Datenaustausch, Datensouveränität, Forschung, Industrielle Fernwartung, Protokolle, Standards abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.