Vertrauenswürdige Künstliche Intelligenz: Expertise des Fraunhofer IAIS im neuen KI-Prüfservice »CertAI« von Munich Re

Für die Gestaltung vertrauenswürdiger Künstlicher Intelligenz (KI) können Unternehmen ab sofort auf das Angebot »CertAI« von Munich Re zugreifen. Der Prüfservice ermöglicht es Unternehmen, vertrauenswürdige KI-Systeme für ihren Geschäftserfolg zu entwickeln, zu nutzen oder zu erwerben. Das Fraunhofer IAIS unterstützt CertAI als technischer Partner bei der Entwicklung des Angebots und bringt seine Expertise in den Bereichen KI-Absicherung und KI-Zertifizierung ein. Neben der Definition und Operationalisierung von Qualitätsanforderungen stellt das Fraunhofer IAIS sicher, dass die Bewertungen von KI-Systemen im Rahmen von CertAI dem neuesten Stand von Forschung und Entwicklung entsprechen.

Munich Re unterstützt mit dem neuen Prüfservice CertAI die Akzeptanz von Künstlicher Intelligenz (KI) und ermöglicht damit einen verantwortungsvollen Einsatz von KI-Anwendungen. Unternehmen aus vielen Branchen investieren derzeit in die Entwicklung und Anwendung von KI mit Blick auf zukunftsträchtige Geschäftspotenziale. Oftmals mangelt es aber noch an Vertrauen in die Technologie im operativen Einsatz – neuartige Risiken im Zusammenhang mit KI führen zu Unsicherheit. Durch die unabhängige und objektive Prüfung mittels CertAI kann die Vertrauenswürdigkeit der KI in neuen Lösungen validiert und deren Qualität gegenüber Kunden, Investoren und Aufsichtsbehörden nachgewiesen werden. Potenzielle Anwendungsfälle finden sich beispielsweise im Finanzsektor oder in der produzierenden Industrie.

Gegenstand der Prüfung sind fertig entwickelte oder bereits produktiv eingesetzte KI- Systeme, die entlang von sechs Dimensionen analysiert werden: Fairness, Autonomie und Kontrolle, Transparenz, Robustheit, funktionale und Cyber-Sicherheit sowie Datenschutz. Dazu bündelt Munich Re die langjährige eigene Risikoexpertise in traditioneller Industrieversicherung und neuen Technologien mit der Erfahrung des Schweizer Zertifizierungsunternehmens CertX. An dem Start-up, das vor vier Jahren im Umfeld der Freiburger Hochschule für Technik und Architektur gegründet wurde, ist Munich Re seit Ende des Jahres 2021 als größter Einzelaktionär beteiligt.

Jens Henkner, Geschäftsführer von CertX: »CertAI ergänzt unser Angebot und wir bringen unser Know-how im Gegenzug dort ein. Wir freuen uns auf eine langfristige Partnerschaft, die Munich Re mit einer strategischen Beteiligung unterlegt hat. Ich bin sicher, wir können künftig weitere kombinierte globale Geschäftsideen anschließen, bei denen Zertifizierung und Versicherung Hand in Hand gehen.«

Fabian Winter, Chief Data Officer von Munich Re: »Mit dem Service von CertAI geht es für Munich Re einmal mehr darum, unsere qualifizierte Risikosicht auf eine Zukunftstechnologie möglichst früh und breit zu nutzen. Wir greifen mit CertAI einen stark wachsenden Bedarf der KI-Lösungsanbieter im Markt auf. Gleichzeitig steigern wir dadurch unsere Analyse-Expertise für die Bewertung von Künstlicher Intelligenz in den Versicherungsrisiken von morgen.«

Ein weiterer zentraler Kooperationspartner ist das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS. Als eines der führenden Wissenschaftsinstitute auf den Gebieten Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen und Big Data in Deutschland und Europa ist das Fraunhofer IAIS unter den Vorreitern im Bereich der Entwicklung von KI-Prüfverfahren. Hier wurde mit dem KI-Prüfkatalog unter anderem einer der ersten KI-Leitfäden entwickelt, mit dem Unternehmen in der Lage sind, Anforderungen an die Vertrauenswürdigkeit intelligenter Systeme für die Entwicklung individueller KI-Anwendungen zu operationalisieren.

Dr. Maximilian Poretschkin, Leiter KI-Absicherung und -Zertifizierung am Fraunhofer IAIS: »Die Zuverlässigkeit von KI-Systemen ist seit jeher ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit. Hierbei kommt es nicht nur darauf an, KI-Systeme gegen Risiken abzusichern, sondern auch darauf, die Wirksamkeit der Absicherungsmaßnahmen zuverlässig nachweisen zu können. Ein wesentlicher Fokus unserer Forschung ist daher ebenfalls die Entwicklung von Prüfmethoden und -Werkzeugen, um die Qualität von KI-Systemen unabhängig begutachten zu können. Eine KI-Prüfung, wie es nun CertAI anbietet, kann die korrekte und sichere Funktionsweise sicherstellen und gleichzeitig das Vertrauen in und die Akzeptanz von KI-Anwendungen fördern. Wir freuen uns sehr, dass durch CertAI unsere Forschungsergebnisse in die Praxis gebracht werden und stellen hierfür unsere Expertise sehr gerne zur Verfügung.«

Quelle / Link: Vertrauenswürdige Künstliche Intelligenz: Expertise des Fraunhofer IAIS im neuen KI-Prüfservice »CertAI« von Munich Re

Beitrag teilen
Dieser Beitrag wurde unter Forschung, Künstliche Intelligenz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.