Decentriq sammelt 15 Mio. Dollar ein

Von Ralf Keuper

Wie u.a. in Decentriq raises $15M to expand its data clean rooms platform berichtet wird, hat der Schweizer Anbieter von Confidential Computing eine Finanzierungsrunde in Höhe von 15 Mio. Dollar abschließen können. Das Unternehmen will das Geld für den Ausbau seiner Data Clean Room – Plattform verwenden.

Der Begriff “Data Clean Room” bezeichnet eine sichere Umgebung, in der Kundendaten anonymisiert, verarbeitet, normalisiert und gespeichert werden. Das Konzept soll ein Gleichgewicht zwischen Datenschutz und Nutzen herstellen und dabei helfen, Daten aus verschiedenen Quellen zu aggregieren und sie mit Daten von Erstanbietern zu kombinieren, um neue Erkenntnisse zu gewinnen. Im Bereich der Werbung kann ein Data Clean Room Marken beispielsweise ermöglichen, Daten über die Werbeleistung auf einer bestimmten Plattform zu sammeln und diese Daten zur Bewertung ihrer Kampagnen zu nutzen.

Amazon und Google bieten beispielsweise Clean-Room-Dienste an, die es Marken ermöglichen, die Leistungsdaten von Werbekampagnen mit ihren eigenen Daten zu verbinden und zu analysieren.

Decentriq nimmt für sich in Anspruch, eine “Encryption-in-Use”-Technologie einschließlich vertraulicher Datenverarbeitung zu verwenden, um sicherzustellen, dass niemand außer dem Dateneigentümer auf seine auf die Plattform hochge…

Beitrag teilen
Dieser Beitrag wurde unter Confidential Computing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.