Das industrielle Metaversum #1

Von Ralf Keuper

Im Metaversum verschmilzt die virtuelle Welt mit der physischen. So kann sich ein Produktionsleiter die gesamte Fabrik als Digitalen Zwilling in 3D und in Echtzeit ansehen und bei der Gelegenheit die OEE (Gesamtanlageneffektivität) überprüfen.

Stand heute beziehen sich digitale Zwillinge auf die eines bestimmten Herstellers und eine einzelne Phase im Lebenszyklus eines Produkts[1]Vgl. dazu: IPC-2551: Datenaustausch- und Interoperabilitätsstandard für Digitale Zwillinge. Das Industrial Metaverse versetzt Unternehmen in die Lage, interdisziplinäre Teams virtuell und kostengünstig direkt zum Kunden zu bringen[2]What is the Industrial Metaverse?. Da geistiges Eigentum einen hohen Stellenwert im industriellen Metaversum einnimmt, ist der sichere Datenaustausch die Basis. Diese Aufgabe könnte evtl. eine Data Confidence Fabric übernehmen[3]Will Data Confidence Fabrics Unlock Smart Factories?, wie sie im Alvarium-Projekt erprobt wird.

Im Rahmen von Alva…

Beitrag teilen
Dieser Beitrag wurde unter Das Industrielle Metaversum, Datenaustausch, Datenintegrität, Serien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.