Datenaustausch zwischen Unternehmen in Europa (Studie)

Unter B2B-Datenaustausch und -Wiederverwendung versteht man allgemein die Bereitstellung von Daten für oder den Zugriff auf Daten von anderen Unternehmen zu Geschäftszwecken. Wie in diesem Bericht ausführlich dargestellt, kann die gemeinsame Nutzung von Daten in einem Business-to-Business-Kontext verschiedene Formen annehmen: von einseitigen bis hin zu eher kollaborativen Ansätzen können Daten gegen eine Zahlung, durch die Bereitstellung einer Dienstleistung oder kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Aus den in dieser Studie gesammelten Erkenntnissen geht hervor, dass Unternehmen Daten untereinander austauschen und wiederverwenden, um ihre Geschäftsmöglichkeiten zu erweitern und die interne Effizienz zu verbessern.

Der B2B-Datenaustausch und die Wiederverwendung von Daten werden in naher Zukunft voraussichtlich erheblich zunehmen. Unternehmen, die sich noch nicht engagieren, erkennen die Vorteile dieser Aktivitäten an und bekunden ihre Absicht, in den nächsten fünf Jahren mit dem Austausch und der Wiederverwendung von Daten zu beginnen. Diese Studie ergab auch, dass Unternehmen, die keinen kritischen Geldbetrag in den Zugang zu Echtzeit- oder Positionsdaten investieren, möglicherweise Geschäftsmöglichkeiten verpassen.

Um die europäische Datenwirtschaft zu fördern, sollte die Kommission das Konzept des B2B-Datenaustauschs und dessen Vorteile weiter entwickeln und Maßnahmen gegenüber restriktiven Vorschriften bevorzugen und Unternehmen, die daran interessiert sind, Daten untereinander zu teilen und weiterzuverwenden, Anleitungen an die Hand geben.

Quelle / Link: Study on data sharing between companies in Europe

Beitrag teilen
Dieser Beitrag wurde unter Datenaustausch, Forschung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.