Von Ralf Keuper

Wenn datengetriebene bzw. datenreiche Unternehmen auf Dauer erfolgreicher sind[1]Vgl. dazu: The role of data in creating market power, als Unternehmen, für die Daten und Informationen nur Beiwerk sind, dann ist die Entwicklung einer entsprechenden Daten- und Informationskultur das Gebot der Stunde.

Die Etablierung einer Daten- und Informationskultur ist zunächst einmal weitgehend unabhängig von Fragen der Technologie. Königer und Reithmayer empfehlen den Unternehmen, folgende grundlegende Überlegungen zu berücksichtigen[2]Management unstrukturierter Informationen. Wie Unternehmen die Informationsflut beherrschen:

  • Der Informationsfluss dient dem Unternehmenszweck
  • Informationsflüsse sind Teil der Unternehmensprozesse
  • Gute Informationen sind die Basis für erfolgreiches Handeln
  • Mangelhafte Informationen und/oder schlechter Informationsfluss kosten unnötig Geld.
  • Effizientes Handling von Informationen ist die Basis für das Wissensmanagement im Unternehmen
  • Möglichst viel Offenheit beim Informationszugang für alle Mitarbeiter ist eine Voraussetzung für mündige Mitarbeiter
  • Jeder soll finden, was er sucht
  • Jeder soll soviel Informationen erhalten, wie er braucht

Ian Funnell geht noch einen Schritt weiter und empfiehlt die Abkehr von …

References

References
1 Vgl. dazu: The role of data in creating market power
2 Management unstrukturierter Informationen. Wie Unternehmen die Informationsflut beherrschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.